-

Handel mit lebenden Elefanten, die aus der Wildnis gefangen wurden

 

Allein zwischen 1990 und 2015 wurden gemäß einer neuen Studie 1.774 Afrikanische Elefanten aus der Wildnis exportiert, davon 583 Tiere für den Zirkus und in andere Wanderausstellungen, und 331 für Zoos.

Wir halten den Export von lebenden Elefanten, die der Wildnis entnommen werden, in Zoos und in andere Gefangenschaftshaltungen für sehr problematisch.

CITES hat leider nur ungenaue Regeln für angemessene Wildentnahmen und Abnehmerorte definiert, die häufig gedehnt oder in manchen Fällen auch schlicht ignoriert werden.

Die gegenwärtigen CITES-Regelungen (Resolution Conf. 11.20 (Rev. CoP17)) bezüglich Handelsgenehmigungen für lebende, aus der Wildnis entnommene Afrikanische Elefanten lauten:       

Appendix II-Elefanten:

Botswana und Simbabwe: Die Elefanten dieser Länder können gehandelt werden, wenn die Ziele "geeignet und akzeptabel" sind.

Namibia und Südafrika: Die Elefanten dieser Länder können nur innnerhalb von "in-situ-Schutzprogrammen" gehandelt werden.

Appendix I-Elefanten (d.h. die Elefanten aller übrigen Afrikanischen Länder):

Handelsgenehmigungen nur für nichtkommerzielle Zwecke an Ziele, die "passend ausgerüstet sind, um sie zu beherbergen und für sie zu sorgen".

Auf der letzten CITES-Parteienkonferenz in Johannesburg (CoP17) wurde eine weitere Bedingung beschlossen: Ein Lebend-Handel muss für den Elefantenschutz vor Ort in der Wildnis "von Vorteil" sein.

Aus den Herden gerissene Kälber, die z.B. alleine in Vergnügungsparks nach China transportiert werden (wie z.B. 2015 geschehen), gehören sicher nicht in das Schema der von CITES beschriebenen "akzeptablen" Fällen. Zahlreiche Elefanten, die exportiert werden, sterben dann in der Gefangenschaft oder können nur ein sehr verkürztes, trauriges Leben in Bedingungen mit extremen Einschränkungen führen(siehe Aufstellung unten). Aus den zurückbleibenden, traumatisierten Elefantenherden werden häufig sogenannte „Problemelefanten“, die wiederum in vielen Fällen erschossen werden.

 Desweiteren schließen wir uns der Äußerung der African Elephant Specialist Group der IUCN Species Survival an, die besagt, dass aus der Entnahme von Afrikanischen Elefanten aus der Wildnis für jegliche Verwendung in Gefangenschaft kein direkter Nutzen für den in-situ-Schutz der Elefanten (wie in der neuen CITES-Regelung verlang) entstehen kann.

Wir unterstützen strenge Regeln zum Thema "Handel mit Lebendelefanten" im Sinne der Befunde des nachfolgenden Dokuments, das von einer Gruppe besorgter Organisationen (hauptsächlich Humane Society International (HSI) und Amboseli Trust for Elephants (ATE)) für die Tagung des Ständigen CITES-Ausschusses SC69 im November/Dezember 2017 erstellt und von Future for Elephants e.V. mitunterschrieben wurde.

https://cites.org/sites/default/files/eng/com/sc/69/inf/E-SC69-Inf-36.pdf

In diesem Bericht wird sowohl die Situation der Tiere, die selbst vom Handel betroffen sind als auch die Wirkung der Gefangennahme auf die in Afrika zurückbleibende Herde untersucht.

Allein wegen der hohen Zahlen der involvierten Tiere geht es dabei auch nicht ausschließlich um das Wohl der lebenden Tiere, sondern auch um den Artenschutz:

Allein zwischen 1990 und 2015 wurden 1.774 Afrikanische Elefanten aus der Wildnis exportiert, davon 583 Tiere für den Zirkus und in andere Wanderausstellungen, und 331 für Zoos.

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass es weltweit keine Gefangenschaftseinrichtung für Elefanten gibt, die geeignet wäre, lebende, aus der Wildnis gefangene Afrikanische Elefanten, die ihren Familenherden in Afrika gewaltsam entrissen wurden, zu beherbergen und für sie zu sorgen. Aus diesem Grund fordern die Unterzeichner der Studie, dass es keinen Handel mit aus der Wildnis gefangenen Afrikanischen Elefanten für die Verwendung in Gefangenschaft geben sollte.

Zahlen und Fakten

zum Handel mit wildgeborenen, gefangenen Afrikanischen Elefanten

Gesamtzahl der Exporte wildgeborener, gefangener Elefanten zwischen 1990 und 2015 1.774
Hiervon:
Exporte für Zirkusse und Wanderausstellungen
(1990 - 2015)
583 Elefanten
Exporte für Zoos
(1990 - 2015)
331 Elefanten
Wiederentlassung in natürliche Umgebungen
(1990 - 2015)
497 Elefanten
Exporte für Zoos und Zirkusse allein aus Elefantenländern
(1990 - 2015)
366 Elefanten
Exporte ohne Angabe eines Handelszwecks
(1990 - 2015)
116 Elefanten
Länder, aus denen die meisten Exporte von wilden Elefanten für Zoos kamen Südafrika, Namibia, Simbabwe
Länder, aus denen die meisten Exporte von wilden Elefanten für Zirkusse kamen Südafrika, Namibia, Botswana
Ziel-Länder, die die meisten Elefanten für Zoos importiert haben China, USA, Mexiko
Ziel-Länder, die die meisten Elefanten für Zirkusse importiert haben Dänemark, Deutschland, Schweden, Polen, Italien, Norwegen, Monaco
Zahl der aus der Wildnis entnommenen Afrikanische Elefanten, die in Gefangenschaft leben 533 Elefanten
davon 465 in Zoos,
68 in Zirkussen
Afrikanische Elefanten, die gegenwärtig in europäischen Zoos leben (insbesondere in Deutschland, Spanien, UK und Frankreich) 121
Afrikanische Elefanten, die gegenwärtig in nordamerikanischen Zoos leben 142
davon 139 allein in den USA
Afrikanische Elefanten, die gegenwärtig in asiatischen Zoos leben 139
davon 80 in China
und 45 in Japan
Weitere Länder, in denen gegenwärtig Afrikanische Elefanten, in Zoos leben Lateinamerika (hier alllein 22 in Mexiko), Maghreb-Länder,Südafrika)
Die meisten Afrikanische Elefanten, die in Zirkussen leben, sind in Europa 48
Davon 22 in Deutschland
Afrikanische Elefanten, die in Zirkussen in den USA leben 16
Durchschnittliche Lebensspanne von im Zoo geborenen Afrikanischen Elefanten 17 Jahre
Durchschnittliche Lebensspanne von in der Wildnis geborenen Afrikanischen Elefanten  56 Jahre
Sterblichkeitsrate in den ersten 2 Lebensjahren bei Tieren, die in Gefangenschaft geboren werden  über 30 %
Sterblichkeitsrate in den ersten 2 Lebensjahren bei Tieren, die in der Wildnis geboren werden 4 - 25 %
Sterblichkeitsrate von jungen Afrikanische Elefanten, die in den USA in Gefangenschaft geboren wurden 54 %
Geschätzte Fläche, die ein Elefant braucht, um natürliches Verhalten praktizieren zu können und seine körperliche Fitness zu erhalten 2 km2 /pro Elefant
Durchschmittliche Außenfläche, die ein Elefant in nordamerikanischen Zoos zur Verfügung hat unter 4.000 m2
Durchschmittliche Innenfläche, die ein Elefant in nordamerikanischen Zoos zur Verfügung hat 129 m2
Zahl der Elefanten, die China zwischen 1990 und 2015 gemäß CITES-Daten aus Simbabwe für Zoos importiert hat  35
Zahl der Elefanten, die China gemäß Medienberichten seit 2012 aus Simbabwe importiert hat 63
 Davon:
30 im Dez. 2016 
Weitere Elefanten, die China gemäß Medienberichten seit 2012 aus Simbabwe importiert hat 29 im Dez. 2016
27 im Jahr 2015
8 im Jahr 2012 
(hiervon starben inzwischen mindestens 9)
Zahl der Elefanten, die im März 2016 aus Swaziland in 3 Zoos in den USA exportiert wurden 17
(hiervon starben inzwischen 2)